Kann man ein Muttermal überschminken?

Wie kann man ein Muttermal schnell verschwinden lassen?

Besonders im Gesicht können Muttermale häufig stören. Vielleicht haben wir uns so sehr an sie gewöhnt, dass sie uns kaum mehr auffallen. Zu manchen Gelegenheiten erscheint es uns aber plötzlich doch wichtig, sie verschwinden zu lassen.

Wie kann man ein Muttermal schnell verschwinden lassen

Dauerhafte Möglichkeiten, wie das Entfernen eines Muttermals, durch einen Laser, sind kostenintensiv und bringen auch keine schnelle Lösung für das Problem. Das Gleiche gilt für Hausmittel oder auch die Anwendung einer Bleichcreme. Was all diese Methoden gemein haben ist, dass man ein bisschen Geduld mitbringen muss.

Vielleicht sind Sie gar nicht an der dauerhaften Entfernung interessiert, oder fühlten sich bis dato noch gar nicht gestört und möchten einfach mal sehen, wie makellos Ihre Haut ohne ein Muttermal aussehen könnte. Die folgenden Möglichkeiten können schnell und nicht dauerhaft Abhilfe schaffen.

  1. Abdeckstift oder Concealer

Diese beiden Produkte findet man inzwischen in fast jedem Haushalt. Ist das abzudeckende Muttermal nur sehr hell, kann ein konventioneller Abdeckstift bereits ausreichen. Der Abdeckstift hat nur wenige Pigmente und kann sich aufgrund seiner Konsistenz schnell absetzten. Der flüssige Concealer hingegen ist hochpigmentiert. Deshalb kommt es zu der sehr hohen Deckkraft. Ist das Ziel, ein Muttermal abzudecken, sollte der Concealer die selbe Farbe haben, wie der Teint.

  1. Camouflage

Camouflage Make-up ist das Wundermittel in Hollywood. Es wir besonders von Prominenten genutzt, findet aber langsam Einzug in immer mehr Haushalte. Es gibt diverse Anbieter und Produkte auf dem Markt. Grundsätzlich handelt es sich um stark abdeckendes Make-up, was unter Umständen sogar wasserfest sein kann. Sie sollten Camouflage-Make-Up allerdings nur sparsam anwenden, da es ansonsten schnell maskenhaft aussehen kann. Ziehen Sie in Erwägung genau wie beim Concealer vorzugehen: Decken Sie nur das Muttermal ab und schminken Sie ihr restliches Gesicht, wie gewohnt.

Was ist ansonsten zu beachten?

Besonders, wenn Sie nicht regelmäßig Make-Up tragen, sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht zu viel dieser Produkte auf Ihr Gesicht auftragen. Dies wirkt schnell unnatürlich. Beim Abdeckstift besteht stets die Gefahr, dass er sich in kleinen Fältchen, beispielsweise im Augenbereich, absetzt. Nutzen Sie ein Produkt, das Ihrem Teint entspricht und verwenden Sie nicht mehr, als tatsächlich nötig, um einen Maskeneffekt zu vermeiden.

Sollten Sie sich tatsächlich dauerhaft von Ihrem Muttermal gestört fühlen, können Sie die Entfernung in Betracht ziehen. Es gibt eine Vielzahl von Mitteln und Wegen, wie ein Muttermal schonend und dauerhaft entfernt werden kann.